Home Allgemein Tschüss Januar

Tschüss Januar

written by Miriam 31. Januar 2018

Haley Powers

Und schwups. Der erste Monat des Jahres 2018 ist rum. Vermutlich schreiben wir nun in jedem Post, wie schnell der Monat doch wieder vorbei gegangen ist. Aber wenn man ehrlich ist, verfliegt die Zeit mit jedem neuen Lebensjahr ein bisschen schneller. Und genau so hat der Januar für mich begonnen. Mit meinem 23. Geburtstag. Was ich im letzten Jahr so alles gelernt habe, habe ich hier beschrieben. Des Weiteren stand bereits zu Anfang des Jahres eine große Veränderung für mich bevor: Meine Aufnahme in eine psychosomatische Tagesklinik. Klingt alles schlimmer, als es im Endeffekt wirklich ist. Nächsten Montag wird es einen kleinen Recap zu meinen bisherigen Erfahrungen hier geben. Seid also gespannt.

Überblick

Bild+Ton • Friends – ich habe bitter geweint. Peaky Blinders – hab mich hoffnungslos in Cillian Murphy verliebt
Offline • Basic Witches – tolles Buch für millenial Hexen
Ton • Grimes – toller Electro wieder neu für mich entdeckt
Unternehmung • Crêpes mit meinen liebsten
Teller • Kantinenfraß – da wird gegessen, was auf den Teller kommt
Glas • Kaffe mit Milch – so wach bekommt mich sonst nur eine Fritz Kola
Kopf • Was will ich eigentlich wirklich mit meinem Leben anfangen?
Seele • Da ich momentan in der Klinik bin, tue ich täglich mehr oder weniger etwas für die Seele. Es ist schön zu wissen, dass man mit seinen Problemen nicht ganz allein dasteht und Freunde hinter mir stehen während dieser Zeit.
Glück • Endlich bewegt sich nach langer Zeit mal wieder etwas in meinem Leben. Und es scheint so, als ob es in die richtige Richtung gehen würde.
Biestig • Wieso müssen meine Nachbarn unter der Woche um 2 Uhr nachts eine Techno Party veranstalten? Und warum bin ich nie eingeladen?
Portmonee • Jacke, Schuhe, Hose, Mütze… – Ich habe ordentlich im Sale zugeschlagen
Online • Lehrstellenbörse, AMD
Bonus Level • Zwar schlaucht die Klinik emotional ganz schön, aber ich bin dankbar für die ganzen lieben Menschen, die ich bereits kennenlernen durfte und schaue positiv auf meine noch verbleibende Zeit.

Blog

Blogtechnisch bin ich diesem Monat wieder etwas kreativer gewesen. Drei Outfits habe ich geshootet (bei bitter kaltem Wetter) und auch viele Ideen für zukünftige Posts habe ich gesammelt. Allerdings steht bei mir primär erstmal mein Aufenthalt in der Klinik im Vordergrund. Da habe ich schon einiges, an dem ich arbeiten muss. Allerdings nutze ich gerne meine freie Zeit zwischen den verschiedenen Anwendungen, um etwas zu schreiben. Mein Post für nächste Woche Montag ist bereits fast fertig und bald kommt auch der erste Post zum Thema „Cooking with Miriam“ online. Es bleibt also spannend die nächsten Monate über!

Sale, Sale, Sale!

Sale ist und bleibt meine liebste Jahreszeit! Diese Saison dominieren Rottöne, wie man unschwer erkennen kann. Ich habe einfach genug vom grauen Hamburger Schietwetter! Also trotze ich dem Regen und den Wolken mit knalligen Farben und warmen Pullovern bzw. Jacken. Leider habe ich kein Bild mehr von der Mütze finden können, die ich eigentlich bei Weekday gekauft habe. Sie ist der hier abgebildeten von H&M aber sehr ähnlich. Hoffentlich konntet ihr eurem Kleiderschrank auch ein paar neue Lieblingsstücke hinzufügen.

Moodboard

1 comment

Mrs Unicorn 31. Januar 2018 at 16:31

So ein toller Rückblick. Bye Bye Januar! Hello Februar!

Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
Celine von http://mrsunicorn.de

Reply

Leave a Comment