Ich weiß nicht, wie es sich bei euch verhält, aber in meiner Wahlheimatstadt Hamburg hat der Winter Einzug gehalten. Schnee, Eis, Kälte… Der Februar lässt es nochmal richtig krachen bevor hoffentlich bald der Frühling das Ruder in die Hand nimmt. In Hinblick auf die momentane Wetterlage im Norden könnte ich nicht glücklicher sein, dass ich mir diese wunderschöne gesteppte Jacke im Sale gegönnt habe. Die ist nämlich nicht nur richtig warm, sondern erfüllt auch den Zweck eines Reflektors. Mich übersieht jetzt so schnell keiner mehr im Schneegestöber. Und ich fühle mich in diesem Outfit wie ein glückliches dickes Michelin Männchen.

    Erstanden habe ich dieses Schätzchen für schlappe 20€ bei H&M. Seit Wochen bin ich schon um die Jacke herum getigert. Irgendwie habe ich in den letzten Monaten meine Liebe zu der Farbe Rot entdeckt. Seien es Schuhe, Hosen oder eben diese Jacke. Da bin ich wohl ganz die Mama. Denn ihre Lieblingsfarbe war so lange ich denken kann rot. Schade eigentlich, dass ich den Ton erst jetzt für mich entdeckt habe. Denn gerade im Winter macht ein solch knalliger Farbtupfer so manchen grauen Tag erträglicher.
    Zuerst war ich etwas skeptisch, ob diese Jacke den oversized Trend nicht etwas ausreizt. Denn seien wir ehrlich. Ich habe die letzte Jacke ergattern können (nur noch in Größe 42) und die ist definitiv ein paar Nummern zu groß für mich. Um ehrlich zu sein durfte ich mir auch schon einige unqualifizierte Kommentare von Passanten anhören, denen ich wohl unangenehm aufgefallen bin. Aber ich fühle mich so wohl und vor allem so warm in meiner Michelin Jacke, dass mir das mittlerweile eigentlich schnuppe ist. You do you – und so weiter.


    Jacke: 
    H&M
    Shirt: von Papa geklaut
    Hose: Topshop
    Schuhe: Edited
    Stirnband: Monki

     

    Ich hoffe sehr, dass ihr ein bisschen Spaß im Schnee haben könnt, wo auch immer ihr euch befindet. Packt euch ganz dick ein, nehmt Handschuhe, Mütze und Schlitten in die Hand und fahrt übers Wochenende doch mal in die weiße Landschaft hinaus. Auch ich finde es bei jedem Schneegestöber sehr schade, dass ich hier in der Umgebung nirgends Ski fahren kann, denn es gibt natürlich keine Berge in Hamburg und außerdem verwandelt sich der weiße Traum in so einer großen Stadt schnell in eine Schlammschlacht. Und falls ihr noch weitere Inspiration für ein schniekes Winterouftit braucht, schaut bei Anni’s letztem Post vorbei!

    20. Februar 2018 1 comment
    0 Facebook Twitter Google + Pinterest